arttransponder



arttransponder
AKTUELL
P R O J E K T E
VIDEO PLATTFORM
ENTER DIGITOPIA
FLASHLIGHTS
KUENSTLERINNEN
AKTIONEN
NETZWERK  |Berliner Projekträume
PUBLIKATIONEN
KOOPERATIONEN
LINKS
KONTAKT
IMPRINT
SITEMAP


facebook



clear
KUENSTLERINNEN  / 

Dörte Meyer


1969 in Berlin geboren.
1988-92 Chemiestudium an der Technischen Universität Berlin
1988-95 Mitarbeit am Institut für Limnologie der TU Berlin
1989-96 Studium an der Hochschule der Künste Berlin bei Rebecca Horn, Abschluss als Meisterschülerin
2001-2002 Künstlerische Mitarbeiterin an der Bauhaus Universität Weimar


Stipendien / Preis
2004 Stiftung Kulturfonds, Künstlerhaus Lukas
2002 Arbeitsstipendium der Senatsverwaltung für Wiss. Forschung und Kultur, Berlin
2001  Stipendium Kunstfonds Bonn
1999/2000 Stipendium an der Akademie Schloß Solitude, Stuttgart
1998 Werkstipendium für Medienkunst, Senatsverwaltung für Wiss. Forschung und Kultur, Berlin
1997 Künstlerinnenförderung der Senatsverwaltung für Wiss. Forschung und Kultur, Berlin
1996/97 DAAD-Jahrsstipendium für Italien, Bologna/ Mailand
1994 Auslandsstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft Berlin für Budapest
1992  „!Attention Art – ipotesi a confronto“ Jurypreis Galleria d'Arte Moderna, Bologna


Einzelausstellungen (Auswahl)
2005  Relikte III, arttransponder, Berlin
2004  NeonProjectBox, Mailand
2003  Kunstbank, mit Wolfgang Stahr, Berlin
2001 “Points de vue”, mit Vincent-Raphael Carinola (Komponist, F), Grame (Centre National de Création Musicale)/ Les Subsistances, Lyon
2000  "jungle", Akademie Schloß Solitude, Stuttgart
1999  "Relitti", Galleria Neon, Bologna
Gästehaus", Galerie im Parkhaus, Berlin


Ausstellungsbeteiligungen / Aktionen (Auswahl)
2005  "Alien Body or  Rough Nuances", Museum of the city Skopje, Center for Contemporary Art, SynagogeTrnava/ Bratislava
2004 „neon>projectbox extended“, neon campobase, Bologna
 „Alien Body or Confrontation“ National Centre for Contemporary Arts (ncca), Moskau, Gallery INTRO Vilnius/ Litauen, NoD Gallery, Prag
2003 „Kryptonale“, Wasserturm im Prenzlauer Berg, Berlin (http://www.kryptonale.de/meyer.htm)
„Fra autoritratto e percezione di sé“, neon/campo base, Bologna
„FAQ (frequently asked questions)“, XVI edizione della rassegna di arte contemporanea, Castel San Pietro Terme/ Italien*
„Moving Territories“, Merz-Akademie / Akademie Schloss Solitude, Stuttgart*
III. Kunstbuchtriennale, Contemporary Art Centre, Vilnius/ Litauen*
2002 „Entr’acte“, Palazzo Albiroli, Bologna; Circolo di Palazzo Giovine (Alba)/ Neon (Bologna)/ Italien
„A Need for Realism“, Centre for Contemporary Art, Ujazdowski Castle, Warschau* (http://csw.art.pl/2zamki/)
„Le Opere e i Giorni/ il Verbo“, Certosa di Padula, Salerno/ Italien*
(http://www.irmabianchi.it/padula.html, italienisch)
2001 “Werkraum Umgang“ 2001, Bregenzer Wald/ Bezau
“Nix wie weg/ tract’eurs 9”, Verteilaktion in der Stuttgarter Innenstadt, Akademie Schloß Solitude, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart*
“berlin-london”, videoscreening/ ‚Playtime‘, ICA, London
“Megapearls, für Dirk Sommer”, Galerie Weisser Elefant/ Kulturamt Mitte, Berlin
“somewhereovertherainbow”, Galleria Neon, Bologna, Galerija SKUC, Ljubljana, Galérie Vigna, Nizza*
2000 "Solitude im Museum", auf Einladung von Karin Sander, Staatsgalerie Stuttgart, Musée d'Art de St. Etienne/ Frankreich*
1999  "crossLinks", Galerie im Marstall, Berlin*
"Rosa für Jungs - Hellblau für Mädchen", Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK), Berlin*
"Officina Europa", Galleria d'Arte Moderna/ Villa delle Rose, Bologna*
*Katalog


Aufführungen, Workshops, Vorträge, usw.
2003 „memory“, Video-Sprach-Performance und Lesung, Buchpräsentation, mit M. Stauffer, Izba-Club, Novi Sad; Cinema Rex und serbische Nationalbibliothek, Belgrad, (Serbien)
Senatsstipendiaten stellen sich vor, Vortrag NBK, Berlin
„mouvements“, audiovisuelles Musikprojekt, Musikakademie Rheinsberg
2002 „amore“, Audio-Video-Komposition mit Lucia Ronchetti, nach einem Text von Giorgio Manganelli, Certosa di Padula (I)
„lucky molecules“, Workshop für Kinder mit Serge Comte, Centre for Contemporary Art, Ujazdowski Castle, Warschau (http://csw.art.pl/2zamki/)
2000 „Luoghi di ritrovamento“, radiophonische Oper von Lucia Ronchetti nach einer Arbeit von Dörte Meyer, Texte und Stimme Dörte Meyer, Akademie der Künste, Berlin, Produktion Akademie Schloss Solitude, Stuttgart, Studio Elektroakustische Musik der Akademie der Künste, Berlin (40')
1999 „Erbarmen! Zu spät!“, Videoinstallationen und Szenen für die Theateraufführung, Halle Roter Oktober, Weimar

Publikationen
- „memory“, D. Meyer, M. Stauffer (Schriftsteller, CH), Skart (Künstler, Graphikdesigner, YU), Edition Solitude, Stuttgart/ Belgrad 2002
ISBN: 3-929085-72-0
- „vom leben verstehe ich nichts“, Begleitheft zur Ausstellung mit H. Lentz, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Künstlerinnenförderung Berlin 1997




clear